Interview mit einem Crocheter: Mumbles Mumie

von Kathryn auf Januar 29, 2013 · 2 Kommentare

in Häkel-Interviews

Post image for Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Beth von Mumbles Mumie Seit etwa drei Jahren Häkeln. Sie liebt die Idee des Verpackungs denen, die sie liebt, in etwas warmem. Sie macht jetzt auch eigene Artikel auf Anfrage. Heute teilt sie ihre Erfahrungen mit uns in einem Interview über ihre Arbeit und Crafting Leben.

Q: Ich denke, wir sollten mit dieser Grundlagen beginnen, Recht? Erzähl uns ein wenig über sich selbst.

Mumbles Mumie: Ich bin ein 30 jährige WAHM von zwei. Ich liebe die Tatsache, dass ich ein “Nutte”. Es ist definitiv ein Eisbrecher, wenn neue Leute zu treffen! Ich bin endlich mit meiner Kreativität, um mich glücklich machen und ermöglichen es mir, Zeit mit meinen Kindern verbringen. Ich will nie, um zu einer 9 zu 5 Job zu wissen, dass dieses andere Leben möglich ist.

Q: Ich weiß, Sie für etwa drei Jahre Häkeln wurden. Wie haben Sie zu häkeln lernen? Was inspirierte Sie zu starten?

Mumbles Mumie: Ja, Ich habe gelernt zu häkeln am 15. Januar, 2010. Es war der Tag durch, geboren zu werden war meine Tochter; (sie kam zu spät!) Das erste, was ich machte, war eine Oma Platz Decke für ihr Kinderbett. Ich habe buchstäblich nahm einen Haken und etwas Faden und versuchte, die Formen der Maschen auf einer Decke Oma ich zu der Zeit im Besitz kopieren.

granny square blanket1 400x533 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Meine Mutter versuchte mehrmals vor, mir zu zeigen, aber ich konnte es einfach nicht. Ich häkeln sehr unterschiedlich auf die Art, wie sie tut. Amüsant, Ich habe nicht Tutorials, bis ich mich verschiedenen Maschen von einem Buch, das ich in einem Charity-Shop gekauft haben, haben gelehrt,. Bobwilson123 EPIC ist für diejenigen, die lernen wollen. Ihre Anleitungen sind klar und leicht zu folgen.

Ursprünglich, Ich wollte nur etwas für meine Tochter machen. Da dies mein erstes Kind, Ich war aufgeregt, gelangweilt zu warten, bestrebt, sie zu treffen, und bestimmt, eine jener Mütter, die wunderbare Dinge für ihre Kinder macht und alles von Grund auf gekocht. Ich hatte eine gestrickte Decke für sie früh in der Schwangerschaft gemacht, aber fand es langsam, frustrierend und sehr, sehr langweilig. Ich wollte nur etwas, das mich aus, wie lange meine Tochter machte mich für einen Kuschel warten ablenken würde. LOL.

Im Laufe der Zeit, Ich habe ein paar Sachen für meine Tochter, einschließlich einer tollen Kleid, das ich mir selbst entworfen, aber nur hier und da, keine Obsession. Erst während der späteren Schwangerschaft mit meinem Sohn, dass die Dinge wirklich auf den Weg für Mumbles Mumie.

Q: Wo kommt der Name her Mumbles Mumie?

Mumbles Mumie: Am 20 Woche Scan meiner Tochter, wurde sie zusammengekauert und scheinbar tanzen. Sie liebte Musik, und meine Beule würde “Herrschaft” die Musik in Hörweite. Diese winzig kleinen weißen und schwarzen Klecks auf dem Bildschirm sah für mich wie die Baby-Pinguin aus Happy Feet. “OMG ist es Mumble!” Rief ich. Der Name blieb.

crochet hats1 400x250 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Q: You seem to crochet a lot of hats and a lot ofcharacterpieces. Would you say those are among your favourite things to make?

crochet characters 400x225 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Ja. I’ve made a few items of clothing and a few toys, and I’ve enjoyed making them but don’tneedto make them. I don’t dream up new ideas and it feels a little forced but making hats really does bring me great joy, comes easily to me, and even the most frustrating has been worth it to see the customer’s reaction at the end.

Q: I know that you also make jeweleryis that crocheted as well?

Mumbles Mumie: My jewellery is not crocheted. It is made from chains, jump rings and other things, created using silver or brass plates and beads of all types.

jewelry from mumbles mummy 400x400 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Q: Do you prefer making your own items and then selling them or getting a custom request to make a specific item?

Mumbles Mumie: I love custom requests! I love being challenged! And I love to make an item with a specific person in mind. I want people to LOVE what I make. Not just to buy it becauses it’s there. There are times when an idea is screaming to come out of my head, and won’t shut up until I’ve made it, but then I can go back to making requests. I enjoy both equally, I think that they both contribute to any success I enjoy, but I tend to havemoodswhere I need to work on something from my head rather than a request, and most of the time I’m grateful for orders not just financially, but for the fact that I feel it keeps my brain active and gives me a sense of achievement when it is completed.

crochet hat1 400x576 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

This photo comes from Mumble Mummy’s terrific Facebook album betitelt “Happy Customers

Q: How can people purchase work from you?

Mumbles Mumie: If someone wants to purchase work from me, they just need to drop me an email with their requirements to mumblesmummy@gmail.com In a couple of months, I’ll be re-opening my Etsy shop to sell any items thatjust fall out of my head”.

Q: What would you like to do with crochet that you haven’t done yet?

Mumbles Mumie: Oooooooooh! Difficult question. I have a lot of secret missions coming up over the next two or three years. I have a folder a foot thick of ideas I want to make, things I want to try. I guess I just want to keep evolving. Ich glaube nicht, dass ich jemals so berühmt wie andere Designer oder sogar crocheters sein, aber es wäre schön, ständig ändern, Entwicklung, Erkundung Ideen.

Q: Ich bemerkt, Ihr Tumblr Sie teilte vor kurzem ein Muster Round-up aus Moogly, eine Häkeln Blog Ich liebe. Welche anderen häkeln Blogs verfolgen Sie?

Ich neige dazu, auf Facebook mehr als in Blogs hängen. Ich kann so sehr leicht die Zeit vergessen mit Blogs zu lesen und wieder lesen wunderbare Geschichten Anekdoten, Muster und Rezepte. Ich denke, an meinem Facebook und Pinterest würden Sie eine Ahnung davon, wie vielseitig meinen Geschmack sind zu geben. Ich bin nicht persönlich eine große Blogger, obwohl ich hoffe, dass dieses Jahr ein wenig besser werden.

crochet hook 400x455 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Q: Ich liebe den Haken, der in einem Ihrer jüngsten Facebook-Fotos ist vorge (oben dargestellten). Wo hast du das her?!

Mumbles Mumie: I knew that I wanted a set of wooden crochet hooks. People started to ask me if I could make them hat and as soon as I did I started putting a little money aside from each hat I made to save up for the hooks I wanted. I hoped that the money I made would total up to enoughI’m still surprised at what I’ve achieved. I found these gorgeous tools quite by accident online.

crochet hooks 400x266 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

I have several handmade hooks now. The one you mentioned was made in New York by a lovely guy named Robert. I’ve not ordered any in a while but I’m gettingthe itch” … I’m sure that I need anotherseveralit’s not like 200+ Haken (aluminium, steel, ivory, Holz, Bambus, clay acrylic etc) is nearly enough, Recht?! icon smile Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy

Q: Was denken Sie, sind die größten Vorteile von häkeln?

Mumbles Mumie: Für mich, it’s saved my sanity, if not my life. I’m not the person I was before having children and crochet has helped me to find some middle ground. My children are much better off because I crochet. They are my world, and the moon and stars alsobut there is a small part of me that is still ME. The Me I was BEFORE having children. Not just Mumbles Mummy. I craft in many different ways, but crochet is the thing I itch for and the thing which keeps me in contact as an adult with the adult world.

Through crocheting, I’ve not only spoken to customers and fans from all around the globe, but I’ve made contact and formed friendships with a number of talented artists from around the world too. We’ve become like a huge multinational family and are vehemently protective of one another. Wie seltsam, für Menschen, die noch nie persönlich getroffen haben, aber es funktioniert. Ich schätze jede und jeder von ihnen. Ich werde immer dankbar für die sehr liebste all dieser Freunde sein, eine bestimmte Drachen von einer Dame, deren No-Nonsense-Haltung hält die Füße fest auf dem Boden, und dessen brutalen, manchmal verletzte Ehrlichkeit ist immer wichtig für mich. Wenn ich Mist, Ich würde wissen, weil sie überhaupt keine Probleme in mir zu sagen hätte. Ich glaube, ich bin der einzige, der die Brutalität der Ehrlichkeit zurückzukehren wagt. Ich denke, diese Art von Freundschaften sind unbezahlbar, und ich bin einfach so dankbar, diese wunderbare Freunde gefunden haben.

Zusätzlich, Probleme mit meinen Gelenken, Häkeln hilft, meine Finger bewegen: Wenn ich nicht für ein paar Tage zu häkeln, BOY macht es, meine Hände schmerzen!

Haben Sie eine Frage für Mumbles Mumie? Leave it in the comments below!

 

pinit fg en rect gray 28 Interview with a Crocheter: Mumbles Mummy
Gefällt mir, klicken Sie bitte auf die Share-Taste! Wirklich liebe, was ich tue, mit Crochet Concupiscence? Überlegen Sie sich eine Spende oder zu einem Blog-Sponsor.

Zurück nach:

Nächster Beitrag: