Übersicht der Olympischen Spiele, Ravelympics-und Markenschutzaspekte in den News

von Kathryn auf Juni 25, 2012 · 9 Kommentare

in Häkeln rund um die Welt

olympic rings 400x266 Overview of the Olympics, Ravelympics and Trademark Protection Issues in the News

Jetzt haben Sie wahrscheinlich über die wichtige Frage, die die Olympischen Spiele und Ravelympics gehört haben. Aber falls Sie nicht, Ich tun, um einen Überblick zu erklären es überhaupt und Hervorhebung der Tatsache, dass es ist nicht nur die, die in Ravelympics all dies gezielt worden ist wollte, obwohl das Problem ist die Aufmerksamkeit der Medien gebracht.

USOC and The Ravelympics

ravelympics 400x214 Overview of the Olympics, Ravelympics and Trademark Protection Issues in the News

Die Ravelympics is a Ravelry group for people who want to commit to completing a knit or crochet project during the Olympics, ideally stretching themselves to try a new technique or type of project. It’s just one of those ways that crafters can encourage each other in their work. The stated “goal of the Ravelympics is to support you in expanding your knitting/crocheting horizons.” And what a great time to do it since a lot of folks will be sitting in front of the TV, watching the games with hook or needles in hand. Ravelympics started with the 2008 Olympics, were active again in 2010 and are now ready for the 2012 London Olympics.

Etwa eine Woche oder so vor kam es zu Licht, das die Ravelympics hatte eine "Unterlassungserklärung" Brief von der US-Olympia-Komitee bat sie auf die Verwendung der Ravelympics Namen erhalten. Sie sagten, dass der Name falsch schlug eine Verbindung zwischen den offiziellen Olympischen Spielen und diesem schlauen Aktivität und das ist eine Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums.

Das scheint lächerlich, mich persönlich auf vielen Ebenen. Ich persönlich finde es absurd, dass alle großen Organisationen, rechtliche Schritte gegen kleine Handwerker verfolgen. Also, wenn ein Unternehmen erhält Etsy Ping, weil sie verkaufen "Angry Birds" und werden nicht offiziell erlaubt, dies zu tun, Ich finde es absurd,. Aber ich bekomme es. Ich kann nicht mit ihr einverstanden, aber ich bekomme die Absicht hinter Gesetze zum geistigen Eigentum und dem Grund, dass ein großes Unternehmen nicht, dass ein kleines Unternehmen Geld aus ihrer harten Arbeit könnte. Aber Die Ravelympics keinen Gewinn für alle zu generieren. Es ist nicht einmal zu verwenden, jede Art von Markenbildern von den Olympischen Spielen. Beispielsweise, es ist nicht wie die Handwerker stehen im Wettbewerb zu sehen, wer stricken / häkeln sich die olympischen Ringe oder etwas. Als Extra, Die Abmahnung hat auch nach bestimmten Mustern fragen mit dieser Art von Bildern nach unten genommen werden, aber das Hauptziel der Brief war nur der Name Ravelympics.

Aber okay, so finde ich es absurd, dass der USOC würde mit dieser Aktion die Mühe, aber das ist nicht, warum die Ravelympics Problem hat eine Ausgießung Aufmerksamkeit von Handwerkern erhalten. The reason for that is because the USOC used wording in its cease and desist letter that really made fun of crafters. They said things like, “We believe using the name “Ravelympics” for a competition that involves an afghan marathon, scarf hockey and sweater triathlon, among others, tends to denigrate the true nature of the Olympic Games. In gewissem Sinne, it is disrespectful to our country’s finest athletes and fails to recognize or appreciate their hard work.” Ouch. Just wrong and offensive on so many levels.

Gut, there was a big response from the crafting community. (We are a huge, huge community.) The power of social media and Internet communication was leveraged and the USOC was forced to respond. Sie eine Erklärung abgegeben, dass sie eine Non-Profit-Organisation, die durch Spenden finanziert wird und ihre Sponsoren zahlen für das Recht, mit den Olympischen Spielen in Verbindung gebracht werden, so dass sie müssen sicherstellen, dass niemand sonst mit diesem Namen. Sie gehen auf, um zum Stricken Gemeinde wegen Beleidigung zu entschuldigen (uns, denn natürlich crocheters sind Teil Ravelympics, zu) und dann sagen, dass sie würde gerne ihre Unterstützung durch die Aufnahme handgemachte Einzelteile für ihre Teams mit zu den Olympischen Spielen reisen zeigen. Wow. Dies zeigt deutlich, dass sie einfach nicht "get it", wenn es um Handwerk kommt. Die meisten von uns nicht für unsere Zeit und Fähigkeiten für jemanden, der offensichtlich nicht zu schätzen wissen es verwenden, um etwas basteln wollen, Recht? (Nebenbei, wenn Sie wollen, um für die Olympischen Spiele trotz all dieser News spenden, eine Alternative zu senden sie Ihre handgefertigten Materialien ist es, spenden einen Stich auf die Fahnen für das Team USA, eines der sanktioniert Projekte mit den Olympischen Spielen verbunden).

Darüber hinaus ist die Formulierung der USOC Entschuldigung wirkt wie herablassend. Sie sagen nicht:, "Hey, wir es bekommen, Ihr Handwerk eindeutig nicht "verunglimpfen" Die Olympischen Spiele und wir waren falsch zu sagen, es. Was sie sagen, ist mehr wie, "Wir haben nicht vor, Sie rufen zur Verunglimpfung der Olympischen Spiele seit du dumme Handwerker schienen nicht zu wissen, dass das, was Sie taten". And that’s where the crux of the issue is for a lot of people – the problem isn’t that the USOC wanted The Ravelympics name changed but rather that they didn’t want something as “silly” as crafting to be related to The Olympics. And much of the media about the issue has gone on to use stereotypes about knitters and crocheters (where crochet is even mentioned, natürlich) that reiterates the idea that crafting is just this silly endeavor.

Now I should say here that I tend not to get too wrapped up in “issues”. I have my beliefs about these types of things (and many other things) but for the most part I have a really “live and let live” mentality. I believe that The Ravelympics have a version of this story, the USOC has a version and every blogger and journalist reporting on the issue has a version and the “truth” lies somewhere in the middle of all of that. Meaning that I’m not the type of person to send nasty letters to the USOC or even to say outright that they’re 100% wrong in their handling of the issue. It’s tough to run any organization and I believe most people do their best most of the time.

Das sagte, I did want to share the story of what’s going on here because it’s really touched a raw nerve in the crafting community and there’s a reason for that. Any time that crochet and knitting get this big in the news is a great opportunity for all of us to look at how our craft is viewed, vertreten und sprachen über so, dass, wenn wir nicht einer Meinung mit, dass dann können wir unsere eigenen Foren nutzen, um Aufmerksamkeit für das Thema zu erhöhen. Mit anderen Worten:, wenn Sie finden es anstößig, dass viele Leute da draußen denken, dass needlecrafts sind nur eine dumme Art und Weise, dass alte Frauen ihre Zeit (und das Stricken und Häkeln sind die gleiche Sache, eigentlich) dann ist jetzt ein guter Zeitpunkt sich über sie zu sprechen, weil das Thema Recht in der Öffentlichkeit.

Es ist nicht nur die Ravelympics That Got Ping

So, Ich habe über die Sache Ravelympics gegangen, aber ich wollte nur einen Moment Zeit nehmen, darauf hinzuweisen, dass die Ravelympics sind nicht Sache der nur Handwerkerin ist, die ist von den Olympischen Spielen in diesem Jahr für das geistige Eigentum Rechtsverletzungen gezielt worden. And it’s not just the USOC that’s at fault here. Tatsächlich, I first found out about things like this happening before any of this Ravelympics stuff started when I saw a post over on the SIBOL Blog about the donated Olympics blanket that was the target of The London Organising Committee of the Olympic Games (LOCOG).

So basically, SIBOL takes donated crochet and knit squares around certain themes and puts them together into blankets. Some blankets are donated to nursing homes. Others are sold through auction to raise money that goes to helping to raise awareness about Alzheimer’s and other age-related memory loss. Last year SIBOL donors (called SIBOLETTES) came together and made a Royal Wedding Blanket that raised a nice sum of money for the cause. Die Olympischen Spiele sind noch beliebter als The Royal Wedding wurde, damit es nur Sinn, eine Olympiade Decke zusammen. Handwerker in ihren Plätzen und es geschickt genug, um eine riesige, wunderschöne Decke aus zu machen war 130 Plätze sowie einige kleinere Decken für Spende:

SIBOL crochet blanket 400x300 Overview of the Olympics, Ravelympics and Trademark Protection Issues in the News

Gut, ein paar von diesen Plätzen inklusive handgemachten Versionen der Olympischen Spiele Logo und einige andere Worte und Bilder zu den Olympischen Spielen im Zusammenhang. Deswegen Das Londoner Organisationskomitee für die Olympischen Spiele und Paralympischen Spiele SIBOL kontaktiert und gesagt, dass die Decke nicht verkauft werden, weil es Rechte des geistigen Eigentums verletzt. Sue von SIBOL hart gearbeitet, um mit einem einfühlsamen Menschen auf der anderen Seite der Leitung zu verbinden, aber am Ende das Wort kam, dass die Decke nicht für die Spende verkauft werden. Wieder, es ist nicht so, dass jemand versuchte, diese Decke für ihren eigenen Profit auf Kosten der Olympischen Spiele zu verkaufen (irgendwie). Die Decke feiert die Olympischen Spiele, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

SIBOL ist nur eine Gruppe in einer langen Reihe, die für Takedown durch gezielte LOCOG wurden. Andere schließen Kissen für Sportler gedacht und lokalen Unternehmen versuchen, Olympia, ihren Namen hinzufügen oder einfach nur die Zusammen Schaufenster mit Bildern Olympics. Und es ist das gleiche mit dem USOC, die nicht nur gezielte hat Ravelympics, sondern auch Gruppen wie Olympets und ROBOlympics, ein nicht mehr existierenden Sportmuseum, und sogar Zeitung namens The Olympian.

Das Projekt Löwenherz / Vs Sanctioned. Unsanctioned Kunst

shauna richardson lion crochet sculpture 500x285 Overview of the Olympics, Ravelympics and Trademark Protection Issues in the News

Alle diese Nachrichten brachte immer den Sinn für mich die kühle Projekt, das Löwenherz crochetdermist Shauna Richardson getan hat, was 3 gigantischer gehäkelte Löwen, denn das Projekt ist Teil der britischen Arts Councils’ Vorzeigeprojekt für die Londoner 2012 Kultur-Olympiade. Es ist ein cooles Projekt mit erstaunlichen Häkelarbeiten und ich will nicht, dass alles, was von nehmen, aber es macht mich einfach über die seltsame Art und Weise, dass große Organisationen sanktionieren denken und zulassen, dass bestimmte Projekte zu bestrafen, während andere für ausgeführte Projekte, die in die gleiche Richtung. Klar weiß ich, dass die gehäkelte Löwen nicht über die Olympischen Spiele in Namen mit ihnen verbunden und dass das Projekt in Auftrag gegeben. But I just find it so odd in our society that certain things that go through the right channels are “approved” and then others aren’t. It’s not that I don’t understand the legal issues because I do; I just don’t agree with the underlying foundation behind them on a personal level.

I guess this all just goes back to my “live and let live” attitude. If I were running the USOC/ LOCOG, I would think it was awesome to sanction projects like Lionheart. But I would also see The Ravelympics and think, “oh, that’s cool that they’re doing that”. And I’d see the SIBOL blanket and think, "Wie schön, dass Handwerker ihr Können zusammen und Die Olympischen Spiele könnte ihnen helfen, etwas Geld für eine Sache zu erheben, die sie interessieren". Ich nehme an, meine Haltung ist der Grund, dass ich arbeite als solopreneur und nicht ein Leiter einer großen Organisation.

Artikel Quelle Credits und Ressourcen

Ich las viele, viele News-Artikel, Blog-Posts und Social-Networking-Beiträge zu diesem Thema, um herauszufinden, was es war, alles über. Ich sammelte all diese Informationen zusammen hier. Jedoch, es gab ein paar wirklich hervorragende Quellen, die das Problem wirklich gut zusammenfassen, so möchte ich sie hier gutschreiben und Sie ermutigen, sie zu überprüfen, ob Sie an dem Thema interessiert sind. Die erste ist, Aberrante Crochet die mehrere Beiträge geleistet hat halten Leser auf die Frage aktualisiert. Sie verweist auf viele verwandte Themen im Laufe der Jahre, enthält lustige Fakten (wie Stricken war eigentlich als olympische Veranstaltung waren an einem Punkt) und meiner Meinung nach ist die beste Ressource für das Verständnis der vollständigen Ausgabe. Eine weitere gute Quelle, um Check-out ist Crochet Liberation Front vor allem für Lauries Offener Brief an den USOC die ziemlich verwiesen habe in den Nachrichten nach ihrer Entsendung. Und nur um eine ausgewogene Meinung zu halten, Ich denke, es lohnt sich zu lesen Yarn Harlots nehmen in der ganzen Frage, weil sie ziemlich deutlich erklärt, warum die USOC fühlt sich an wie es seine Marke schützen. Unabhängig davon, ob Sie damit einverstanden sind, und zu wissen, dass die Marke ist weniger das Problem hier als die, dass der USOC formuliert ihrem Schreiben, it’s still good to get some perspective on that part of the issue. If that aspect of the issue interests you, die LOCOG has a FAQ page explaining why some people can use their brand and others can’t. Wieder, not saying I agree, but it gives you a better overview of the bigger picture from another side.

 

I encourage you to share your thoughts on this big issue in the comments below. Please remember that this blog prefers to be a positive place. I’m not saying not to share your true views; just to share them in a calm and educated way!

pinit fg en rect gray 28 Overview of the Olympics, Ravelympics and Trademark Protection Issues in the News
Gefällt mir, klicken Sie bitte auf die Share-Taste! Wirklich liebe, was ich tue, mit Crochet Concupiscence? Überlegen Sie sich eine Spende oder zu einem Blog-Sponsor.

Trackbacks

  1. [...] Olympics have kicked off and that means so have the Ravellenic Games (formerly called the Ravelympics). There are lots of options for participating in this event which is a Ravelry-based way to connect [...]

Zurück nach:

Nächster Beitrag: